wunderbar Plagwitz – Raum für interdisziplinäre Zukunftsforschung

23.01.2020 — Innovationen

Agentur für Sprunginnovationen: Meet Rafael Laguna de la Vera

Meet Rafael Laguna de la Vera – unter diesem Motto hat das SpinLab in Plagwitz heute den neuen Direktor der künftigen Agentur für Sprunginnovationen eingeladen, welche aktuell ihren Hauptsitz in Leipzig aufbaut. Diese Agentur soll im Auftrag der Bundesregierung, „möglichst agil und politikfern“, Innovationen und Trends mit volkswirtschaftlichen Mehrwert induzieren und vielseitig fördern. In der Leipziger Zentrale der Agentur werden voraussichtlich 35-50 Personen beschäftigt werden. Mit der Agentur für Sprunginnovationen geht die Bundesregierung einen neuen Weg in der zivilen Forschungsförderung. 

Die „Henry-Ford-Phase der Digitalisierung“

Dr. Eric Weber, seit 2015 Geschäftsführer und Mitgründer bei SpinLab – The HHL Accelerator, befragte Rafael Laguna de la Vera zu seinem Background und den Zielsetzungen der Agentur. Wichtige Programmpunkte für die künftige Arbeit ist neben der finanziellen Unterstützung, die Vereinfachung von Ausgründungen aus der Wissenschaft sowie die Vereinheitlichung von Digitalisierungsprozessen auf nationaler Ebene. Für den neue Direktor Laguna de la Vera „befinden wir uns global in einer Henry-Ford-Phase der Digitalisierung – mit riesigen Chancen in einem globalen Markt“. Hier heißt es auch für die deutsche Wirtschaft und Wissenschaft den Anschluss zu halten und Ideen sowie Innovationen schneller zur Marktreife zu bringen, denn: „wenn wir uns in Europa nicht verändern, werden wir in 50 Jahren ein Industriemuseum sein“.

Rafael Laguna de la Vera – Direktor der Bundesagentur für Sprunginnovationen

100 Millionen Euro jährlich hat die Agentur für Sprunginnovationen zur Verfügung, um möglichst „offene, föderierte und genehmigungsfreie Projekte“ zu unterstützen. Dabei habe die Agentur freiere Finanzierungsmöglichkeiten, über welche Politik und Wirtschaft nicht verfügen. Es gebe für die Förderung keine Themenschwerpunkte, vielmehr müssen die Innovationen einen volkswirtschaftlichen und damit gesamtgesellschaftlichen Mehrwert haben. Das Team um Laguna de la Vera wird aktuell aufgebaut und es werden Programmmanager, Marketingspezialisten sowie künftige Multiplikatoren für die Arbeit in der Agentur gesucht – man „will ein offenes Umfeld bieten und kluge Menschen unterschiedlichster Provenienz zusammen bringen, um bahnbrechenden Innovationen „made in Germany“ zum Durchbruch zu verhelfen und zukunftsfähig zu machen“.

Leipzig hatte sich 2019 für den Standort dieser Bundes-GmbH gegen Städte wie Potsdam, Karlsruhe, Köln und Dortmund durchgesetzt.

ähnliche Beiträge

27.11.2019 — Zusammenarbeit & neues Leben

Was macht ein Team zum Team?

02.03.2020 — Veranstaltung

Community-Frühstück 2.0