wunderbar Plagwitz – Raum für interdisziplinäre Zukunftsforschung

16.04.2020 — Allgemein

wunderbar feiert Geburtstag

Vor einem Jahr haben wir die Türen von wunderbar für Euch geöffnet. Natürlich haben wir uns unser Jubiläum etwas anders vorgestellt – eine Feier mit vielen netten Menschen, Sonnenschein, Musik, kühlen Getränken und guten Gesprächen. Eine Feier für Euch, liebe Community, für die, die wunderbar im ersten Jahr mit uns gestaltet haben – um einmal DANKE zu sagen und auf weitere spannende Jahre mit Euch anzustoßen. Diese Möglichkeit bleibt uns jedoch dieses Jahr leider verwehrt. Dennoch möchten wir unseren ersten Geburtstag zum Anlass nehmen, das erste Jahr von wunderbar einmal Revue passieren zu lassen und einen Ausblick zu geben auf das, was wir noch vorhaben. Viel Spaß beim Lesen und Anschauen.

Was bisher geschah

Mitte 2018

Ralf Heipmann, Gründer der Communisystems AG, hat die Vision eines Raumes, der Zusammenarbeit, Innovation und Bildung fördert und vorantreibt und baut diese in den darauffolgenden Monaten aus. Mehr über seinen Antrieb und seine Vision erfahrt ihr in unserer ersten Podcast Folge.

Im Hintergrund seht Ihr übrigens das Werk des Leipziger Künstlers Aris Kalaizis, welches die Inspiration für die Namensgebung unseres Raumes war.

September 2018

Ralf Heipmann lernt Raphael Mis kennen. In ihm findet er einen begeisterten Anhänger der Vision, der große Lust auf die Herausforderung hat. Gemeinsam beschließen sie, das Projekt wunderbar anzugehen und zu entwickeln.

Die Idee hat direkt die passende Fläche gefunden. In der GIESSEREI 18 in Plagwitz, Hauptsitz von Communisystems, stehen 230 m2 freie Fläche im Souterrain zur Verfügung. Das Projekt nimmt konkrete Züge an.

Januar 2019

Der Mietvertrag ist unterschrieben, die Planung und der Umbau der Räumlichkeiten beginnen. Geplante Dauer: ein Monat, tatsächliche Dauer: vier Monate. Wer schon mal umgebaut hat, kennt das bestimmt.

Wir beschäftigen uns mit Fragen wie: Wie teilen wir die Räume auf? Wo bauen wir den Tresen hin? Welche Lampen hängen wir auf? Wo benötigen wir Steck- und Netzwerkdosen? Welche Farbe hat der Teppich? Brauchen wir Beamer, Monitore oder beides? Werden die Wände gestrichen oder nicht? Natürlich ist auch ein bisschen learning by doing angesagt.

Februar & März 2019

In vielen Workshops entsteht die Marke wunderbar. Das Corporate Design entwickelt sich – Logo, Claim, unsere 3 Säulen, das Konzept der Website, unsere Vision & Mission, Ideen zum Blog & Podcast sowie vieles mehr.

April 2019

Die Eröffnung am 16.04.2019

Bei unserem ersten Event geht es neben dem Kennenlernen der Räume und den Menschen hinter wunderbar vor allem um das Thema moderne Zusammenarbeit. An dem Abend haben wir ein größeres Projekt der L-Gruppe vorgestellt und dafür ein Team von Freelancern gesucht und gefunden.

Übrigens: Das ursprüngliche Projekt der L-Gruppe wurde leider nicht umgesetzt, jedoch ein anderes, an dem das Team dann erfolgreich gearbeitet hat – so haben wir uns Zusammenarbeit und Projektvernetzung vorgestellt.

Mai, Juni & Juli 2019

Die ersten kleinen Events und Workshops finden statt. Code it!, eine Programmierschule für Kinder, das erste After-Work-Event, das Communityfrühstück, das GameDev Meetup Leipzig, Speaker Klaus Stöckert mit seiner Veranstaltung „Digitalisierung beginnt im Kopf“ und das Highlight: der erste Ministerbesuch! Thomas Schmidt, sächsischer Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft besucht wunderbar. Dabei haben wir weitere Akteure der Leipziger Startup-Szene eingeladen, um sich vorzustellen und zu vernetzen. Mehr dazu erfahrt ihr in unserem Podcast mit Thomas Schmidt und unserm Blogbeitrag zur Veranstaltung. Darüber hinaus gab es dafür auch gleich den ersten LVZ Artikel.

Außerdem vergrößert sich das wunderbar-Team! Mit Falk Warnecke begrüßen wir einen erfahrenen Mitstreiter, der uns bei den Themen Events & PR unterstützt.

August & September 2019

Unsere Website und das hauseigene Buchungstool gehen online! Viel Arbeit, die sich letztlich ausgezahlt hat. Zudem finden einige Events statt, darunter auch das erste Event mit über 100 Gästen beim Jungunternehmertreffen.

Wir haben die „Plagwitzer Gespräche“ ins Leben gerufen, ein eigenes Format, in dem wir uns einmal im Quartal in einer offenen Diskussion mit wirtschaftlich und gesellschaftlich relevanten Themen rund um den Leipziger Westen beschäftigen. In der ersten Ausgabe gab der 200. Geburtstag vom Wirtschaftspionier Karl Heine Anlass, um über seine Vision für Leipzig von damals zu sprechen und den heutigen Stand zu beleuchten.

Gemeinsam mit Martin Jähnert und seinem Team vom Impact Hub Leipzig veranstalten wir gleich zwei Events: Den „Global Goals Jam Hackathon“, bei dem wir 48 Stunden mit der Design Thinking Methode an den Hausaufgaben der Menschheit arbeiten sowie „Entrepreneurs For Future“, in Anlehnung an Fridays For Future, adaptiert auf Unternehmer.

Franzi Müller, eine bekannte Leipziger Bloggerin, verlegt ihre interessanten Social Media Workshops in wunderbar. Eine tolle Zusammenarbeit entsteht. Außerdem haben wir die Wirtschaftsjunioren mit Robby Clemens zu Besuch, der uns seine spannende Geschichte „Zu Fuß vom Nordpol zum Südpol“ bilderreich erzählt.

Wir werden Mitglied im Unternehmerverband, der ältesten Wirtschaftsvereinigung in Sachsen mit über 600 Mitgliedern. Mit Lars Schaller, dem Geschäftsführer, entsteht eine enge Zusammenarbeit. Die ersten gemeinsam geplanten Events mussten leider aufgrund der Corona Krise ausfallen – das holen wir aber sicher bald nach.

Oktober, November & Dezember 2019

Natürlich nutzen nicht nur wir die Räumlichkeiten für Events und Workshops, sondern auch viele andere Unternehmen. Mit der Zeit dürfen wir immer mehr nette Gäste und Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen bei uns begrüßen. Wenn Ihr mal auf der Suche nach einem passenden Meeting- und Workshopraum seid, könnt Ihr diesen direkt über unsere Website buchen oder bei größeren Anfragen gerne eine Mail schreiben oder anrufen. Wir freuen uns!

Auch im letzten Quartal von 2019 stehen wieder einige Events an, darunter ein weiteres Jungunternehmertreffen, ein Film Maker Meetup mit dem Filmverband Sachsen e.V., der Filmachse und Lumalenscape, eine weitere Ausgabe der „Plagwitzer Gespräche“ zum Thema neue Gründerzeit im Leipziger Westen. In Kooperation mit der Konrad-Adenauer-Stiftung rufen wir einen spannenden Diskussionsabend mit dem Titel „Zukunft Rathaus – Digitalisierung in der Kommunalpolitik“ ins Leben.

Eines unserer Highlights des Jahres: Die Startup Teens

Bei den Startup Teens handelt es sich um eine bundesweite Initiative, bei der Schülerinnen und Schülern zwischen 14 und 19 Jahren unternehmerisches Denken und Handeln nähergebracht wird. Ein hochkarätiges Podium aus Wirtschaft und Politik sowie die Special Guests Alex & Nico von Simple Club, der reichweitenstärksten Lernplattform in Deutschland, sind mit dabei. Bei dem Event begrüßen wir über 100 Jugendliche bei uns.

Übrigens: Alex & Nico haben auch einen Podcast bei uns aufgenommen. Hört mal rein!

Kurz vor Jahresende ist Rolf Irion mit seinem AgiLE Meetup bei uns zu Gast. Danach avanciert wunderbar zur Weihnachtslocation für Communisystems. Die über 60 Mitarbeiter von Communisystems genießen ihre Weihnachtsfeier mit Food Truck, Carrera Bahn, Mario Kart Rennen und Live Musik.

Januar & Februar 2020

Das Jahr beginnt mit der WE RIDE LEIPZIG Release Party. Die achte Ausgabe des Magazins wird in wunderbar vorgestellt. Unsere Kooperation mit dem Leipziger Fahrrad & Lifestyle Magazin pflegen wir seit der Gründung von wunderbar stetig. Weiter geht es mit dem Unternehmerstammtisch Leipziger Westen, bei dem wir den mehr als 70 Unternehmer*innen wunderbar und Communisystems vorstellen – neue Kontakte und gute Gespräche inklusive.

Außerdem erstrahlt seit diesem Jahr auch unser Community Frühstück in neuem Licht. Fortan gibt es neben dem leckeren Frühstück und interessanten Menschen auch immer einen kleinen Vortrag eines Startups, eines Projektes oder einer Idee, die wir besonders hervorheben möchten. So auch beim letzten Mal mit HILO Cafe. Gründer und Visionär Martin Rojas erzählt uns seine Mission, die Lieferketten für Kaffee nachhaltig zu gestalten. Dafür war er gerade 2 Monate in Kolumbien unterwegs, um mit Kaffeebauer-Familien zu sprechen und Kooperationen aufzubauen. Wir haben die ganze Geschichte in unserem Blog für Euch zusammengefasst. Schaut mal rein!

Unser bisheriges Highlight in diesem Jahr ist ein weiterer Ministerbesuch. Der sächsische Staatsminister der Wissenschaft, Sebastian Gemkow, besuchte wunderbar unter dem Motto #Zukunft gestalten. Gemeinsam mit innovativen Startups geben wir einen Einblick in unsere Arbeit und schaffen einen Raum für Vernetzung. Mehr über den Abend erfahrt ihr in unserem Blogbeitrag darüber.

Heute

Wir sind stolz wunderbar in nur einem Jahr zu einem beliebten Ort für modernes Arbeiten und das Zusammenkommen kreiert zu haben – eine Entwicklung die jedoch ohne Euch nicht möglich gewesen wäre. Dafür möchten wir uns an dieser Stelle herzlich bei Euch bedanken! 

Auch uns ist Eure Gesundheit wichtig, darum haben die Türen von wunderbar in der aktuellen Corona Krise geschlossen. Doch hinter den Türen planen wir schon fleißig für die Zeit danach. Vor allem stellen wir uns aber jetzt schon die Frage, mit welchen Veränderungen wir in Zukunft umgehen müssen und welche Chancen und Neuerungen sich daraus ergeben. Ist diese schwierige Zeit vielleicht gleichzeitig der Impuls, um viele Bereiche sinnvoll und flächendeckend zu digitalisieren? Zahlreiche Unternehmen haben jetzt schon die Notwendigkeit erkannt und treiben die Automatisierung von Prozessen voran. Auch Home-Office ist das Stichwort aktuell. Communisystems ist übrigens ein sehr guter Partner rund um diese Themen.

Wir in wunderbar möchten in Zukunft verstärkt die Themen der digitalen Meetingkultur und deren innovative Ausstattung vorantreiben sowie uns inhaltlich auch den Herausforderungen der neuen Arbeitskultur widmen. Seid gespannt!

Wenn Ihr Ideen und Anregungen habt, sind wir wie gewohnt telefonisch und per Mail für Euch erreichbar. Bleibt gesund!

ähnliche Beiträge

02.08.2019 — Podcast

Über die Idee von wunderbar

27.11.2019 — Zusammenarbeit & neues Leben

Was macht ein Team zum Team?